post3

KOLBENRING

Der Kolbenring ist ein wichtiger Bestandteil des Motors, der während des Arbeitsprozesses des Motors den Vakuumprozess, den Druckvorgang, die Explosion, den Saugprozess fördert. Außerdem ist es ein wichtiger Bestandteil, der die Dichtheit zwischen der Verbrennungskammer und der Wanne gewährt.

Die Kolbenringe hindern die Wärmeerhöhung des Motors, indem sie die hohe Wärme, die durch die Verbrennung des Kraftstoffes ausgestoßen wird, in die Zylinder und somit in die Kühlung ableiten. Weil der Verbrennungskolbenring dem größtem Gasdruck ausgesetzt ist, ist es ein Kolbenring, der der Dichtheit am größten beiträgt. Der zweite Kolbenring ist einem geringeren Gasdruck ausgesetzt. In den darauf folgenden Kolbenringen verringert sich der Druck. Der Grund, dass Ölkolbenringe benutzt werden, liegt darin, dass der überschüssige Ölanteil aus dem Zusammenstoß oder mechanischem Schmierstoffgeber in dem Zylinderblock oder der Oberfläche der Buchsen aufgetragen wird und eine geringe Ölbeschichtung ersteht.

Somit werden die überschüssigen Öle nicht in die Verbrennungskammern gelangen und die Verbrennungsgefahr ist dann auch abgewehrt. Die Gewährung einer gleichzeitigen einheitlichen Ölverteilung, der Ölbeschichtung der oberen Stelle der Kolben, der Zylinderbuchsen und der Kompressionskolbenringe erfolgen durch diese Kolbenringe.

Die Anzahl der Kolbenringe auf den Kolben ändern sich je nach Motortyp, Motordrehzahl und Motorleistung. Motoren mit 3-4-5 Kolbenringen sind sehr gängig. Einige Kolbenringe haben einen Nippel zum Abziehen. An Hand der Nippel werden die überschüssigen Öle manchmal gleich durch die Kanäle unter den Kolbenringen in die Kolben und von hier in die Wanne abgeleitet.

Kolbenringe werden nach der Bevorzugung der Motorhersteller in Form von einem Querschnittsprofil und in Form von Federringen hergestellt, wodurch der Drehmoment gestärkt wird.

© 2015 KONEKS All rights reserved.